Worauf achten beim Skikauf?

Wenn es darum geht, die richtigen Ski zu finden, kann es anstrengend wirken. Es gibt so viele Auswahlmöglichkeiten und die technischen Spezifikationen können scheinen für den ein oder anderen schwer verständlich. Heute werde ich euch ein bisschen aufklären, damit die Wahl der perfekten Ski für euch einfacher fällt!

Eines der ersten Dinge, die du tun solltest, wenn du dich auf den Kauf eines Paares Ski vorbereiten möchtest, ist, darüber nachzudenken, wo und wie du fahren möchtest. Meine Gedanken sind bei mir beim Powdern mit stabilen Lawinenverhältnissen. Ich möchte steile Hänge fahren und dabei gut aussehen, damit die gut performten Fotos auf den Titel mancher Zeitschriften laden.

After indulging that fantasy for a moment, I come back to the reality. And the reality is, most days are not stable, deep powder days. Most of the time, I am skiing tracked up powder or variable snow and I do not need a giant ski. Of course, I want something that can handle a deeper powder day, but the reality for most skiers is that those days of ripping deep, untracked powder are rare, and the powder gets tracked up quickly. The good news is, there are many skis on the market today that will allow you the versatility to have floatation in powder while maintaining maneuverability and responsiveness in harder snow conditions.
Nachdem ich dieser Phantasie für einen Moment freien Lauf gegeben habe, komme ich zurück zur Realität. Und die Realität ist, dass die meisten Tiefschnee Tage leider nicht stabil sind. Da ich die meisten Zeit aber im Tiefschnee oder bei welchselnden Schneeverhältnissen Ski fahre, benötige ich keinen riesigen Ski. Natürlich wünsche ich mir einen Ski, der besonders gut für Tiefschnee geeignet ist. Aber die Realtität für die meisten Skifahrer ist, dass diese Tage mit tiefem, unbefahrenen Powder selten sind.

Die gute Nachricht ist, dass es mittlerweile sehr viele Ski auf dem Markt gibt, die dir die Vielseitigkeit ermöglichen, im Tiefschnee zu fahren und aber gleichzeitig die Manövrierbarkeit und Reaktionsfähigkeit bei härteren Schneebedingungen zu erhalten.

Nehmen wir uns einen kurzen Moment Zeit, um über die Skispezifikationen zu sprechen. Die Skibreiten werden in Millimetern gemessen. Die häufigste Breite, über die wir sprechen, ist die Breite unter den Füßen. Die Skibreiten reichen von etwa 60mm bis etwa 130mm. Ein anderer Begriff, um über Ski zu sprechen, ist die Breite in der Schaufel (Tip) des Skis. Die Skiläge werden in Zentimetern gemessen und die Ski für Erwachsene beginnen bei 145cm und reichen bis zu 195cm.

Nehmen wir als Beispiel den Elan Ripstick 94W. Bei einer Länge von 163cm beträgt die Breite der Schaufel (Tip) 134mm, die Taillenbreite 94mm und das Ende des Skis (Tail) 109mm. Diese Angaben geben dir einen Eindruck von der form des Skis und können dir dabei helfen, sich vorzustellen, wie er aussehen wird. Auf vielen Herstellerseiten kann man auch den Wenderadius des Skis in den Angaben sehen. Für den Ripstick 94W beträgt der Radius 15m. Diese reichen von unter 16m bei einem kürzeren Radius bis zu 22m bei größeren Skiern.

Die heutige moderne Skitechnologie ermöglicht es dir mittlerweile, im Gegensatz zu damals, kürzere Ski zu fahren. Für Backcountry empfehle ich dir, einen Ski zu wählen, der kürzer ist als der, mit dem du normalerweise fährst. Der Grund dafür ist, dass du 90% deiner Zeit beim Skitourengehen auf der Steigung beim Gehen verbringst. Ein kürzerer Ski ist leichter und manövrierfähiger, um beim Aufstieg steile Schrittschwünge zu machen. Mit einem kürzeren, schmaleren taillierten Ski sinkst du leichter im Tiefschnee ein und es gelingen dir somit mehr Faceshots.

Eine weitere Entscheidung bei der Auwahl der Taillenweite und der Abmessungen deines Ski ist, ob du diesen Ski zu einer vorhandenen Skisammlung ergänzen möchtest oder ob das dein einziger Allrounder Wunder-Ski sein soll. Nachdem ich jahrelang Ski getestet habe und eine Vielzahl von Skier zur Auswahl hbe, finde ich einen Ski mit 88 bis 96mm Breite unter den Füßen am vielseitigsten. Du kannst immer noch mit so einem breiten Ski im Powder fahren, und diese Taillengröße ermöglicht es dir ebenfalls, den Ski auf der Piste zu fahren. Er reduziert die Belastung deiner Knie um den Ski auf die Kante zu bringen. Wenn du dir vorgenommen hast, mehrere paar Ski zu haben, kann ich dir noch einen Freeride Ski mit einer Breite von 100mm, der für wirklich gute Tiefschnee Tage geeignet ist, empfehlen.

Einer meiner wichtigsten Ratschläge für die Auswahl von Skiern ist, dass du deinen eigene Meinung bilden solltest, anstatt dich auf die Empfehlungen deines Partners, Kollegen oder Freunde zu verlassen. Der Grund dafür ist, die Ski-Präferenzen weichen stark voneinander ab. Beispiel: Sehe es wie eine Bestellung von einer Speisekarte eines Restaurants. Jemand mag sein Essen vielleicht schärfter als jeman d anderes. Oder stelle es dir wie ein Kauf eines Schuhs vor. Deine Fußform kann völlig anders sein, als die deines Partners.

Eine Möglichkeit, mehr über Skiwissen zu erfahren, besteht darin, Bewertungen in Magazinen wie dem Backcountry, Ski, Skiing oder online in verschiedenen Portalen nachzulesen und zu recherchieren. Du kannst zum Beispiel auch die Bewertungen und Beschreibungen auf Websites verschiedener Einzelhändler nachlesen. Der Kauf eines paar Skis kann eine große Investition sein und daher ist es gut, sich die Zeit zum Recherchieren zu nehmen um das perfekte paar Ski zu finden.

Gute Skitage sind kostbar und die richtige Ausrüstung zu finden, kann dir dabei helfen, den maximalen Spaß herauszuholen. Recherchiere und mache deine Notizen um den für dich perfekten Ski zu finden. Denke daran, dass ein Ski nicht unbedingt schwer sein muss, damit er gut zu fahren ist. Vetraue nicht blind darauf, dass dein Partner oder der Skiverkäufer dir sagt, welchen Ski du kaufen sollst. Und wenn du mehr Wissen hast als deine Freunde, höre zu, was ihnen bei ihren Ski wichtig ist und helfe ihnen dabei den richtigen Ski zu finden. Gebrauchte Skier sind zwar gut, aber es lohnt sich auf jeden Fall etwas mehr Geld in die Hand zu nehmen, um den für dich perfekt abgestimmten Ski zu finden. Aber du findest auf jeden Fall auch gebrauchte gute Ski auf dem Markt.

Vielen Dank, dass du meine Tipps gelesen hast, die ich über das Auswählen des perfekten Skis gelernt habe. Wir sehen uns am Berg!

Caroline Gleich