Die Männer Hinter Den Kulissen

Matej Božičnik, Marko Kozjek und Franci Šmit sind die Ingenieure, die hinter den Elan Ski stehen. Sie sind Teil eines elfköpfigen Forschungs- und Entwicklerteams unter der Leitung von Vinko Avguštin. Das sind die Männer, deren Ideen und Know-how den Lauf der Skigeschichte verändern. Ihre unsichtbaren Signaturen sind auf allen vergangenen und gegenwärtigen Elan Ski zu finden und Skifahrer auf der ganzen Welt sind ihnen zu Dank verpflichtet.

So gut wie jeder Junge oder jedes Mädchen, das früher oder später das Skifahren entdeckt, träumt unweigerlich davon, seine eigenen Ski zu bauen. Für die meisten bleibt der Traum nur ein Traum. Doch die engagiertesten Träumer verwirklichen ihre Träume. Die besten entwickeln so gute Ideen, dass ihre Freunde nach einem Paar Ski fragen, und die Freunde ihrer Freunde, usw. Die Nachricht von guter Skiausrüstung verbreitet sich immer schnell und der örtliche Träumer wird plötzlich zum Skiverleiher für Hunderte eifrige Kunden. Diese Geschichte trifft mehr oder weniger auch auf Elan zu. Rudi Finžgar war der oben beschriebene urbildliche Träumer, aber er hatte auch eine klare Vision. Seine ungezügelte Leidenschaft für den Sport hat sich auf viele Mitarbeiter und Nachfolger ausgewirkt, die zusammen über einen Zeitraum von über siebzig Jahren dazu betrugen, dass Elan der ultimative Innovator im Skisport wurde. Die Entwickler und Ingenieure von Elan waren schon seit jeher Meister ihres Fachs. Für eine Weile pflegte Elan sogar das Elan-Institut, das regelmäßig erfolgreiche Innovationen hervorbrachte. Die ehrwürdige Tradition hält bis heute an und Elan Ski sind weiterhin an der Spitze der innovativen Skiindustrie und setzen Standards, die jedes Jahr für bahnbrechende Innovationen und Designs ausgezeichnet werden und für andere oftmals als Vorbild gelten.

Die klugen Köpfe 

Während wir die Schönheit, Leistung und technischen Eigenschaften von Elan Ski bewundern, denken wir selten an die klugen Jungs, die die Ski entwickeln und für unser Vergnügen auf den Pisten sorgen. Ingenieure sind das Gehirn von Elan. Sie verbringen Tage und Nächte damit, sich Gedanken darüber zu machen, wie man immer bessere und effizientere Ski bauen kann. Ihre Vorstellungskraft ist grenzenlos, ihr Wissen ist tiefgreifend und ihre Erfahrungen sind von unschätzbarem Wert. Amphibio, Wingman, Delight und Ripstick sind die Namen der größten Erfolge von Elan. Unter ihrem attraktiven Äußeren tragen sie alle die versteckten Signaturen von Franci Šmit, Marko Kozjek, Matej Božičnik und Jernej Rijavec. Alle vier sind durch und durch Elan Typen, ihre Zugehörigkeit zur Firma in Begunje ist jedoch von unterschiedlicher Dauer. Die Veteranen Marko und Franci gehören seit fast dreißig Jahren zum Team. Matej arbeitet seit fast zwanzig Jahren an Elan Ski, während der junge und ehrgeizige Jernej erst vor drei Jahren von der Küste nach Begunje gezogen ist. Sie sind die Männer hinter den Kulissen, denen Skifahrer auf der ganzen Welt zu Dank verpflichtet sind. Obwohl sie aus verschiedenen Generationen stammen, haben sie viele Gemeinsamkeiten und die erste unter ihnen ist die innige Liebe zum Skifahren. Die zweite ist ein Schatz an technischem Wissen. Alle vier haben einen Abschluss in Ingenieurwissenschaften – Franci, Marko und Jernej sind Maschinenbauingenieure, Matej hat einen Abschluss in Metallurgie. Ihr drittes gemeinsames Kapitel ist die praktische Erfahrung, die in ihrer Arbeit viel mehr zählt, als jede theoretische Grundlage. Für die Herstellung von Ski sind viele Fertigkeiten erforderlich, die in Schulen und Büchern nicht vermittelt werden. Unter anderem sind detaillierte Kenntnisse über Materialien und deren Eigenschaften unerlässlich, sowie Skikenntnisse und die damit zusammenhängenden Details zu Ski – beides lässt sich ausschließlich durch stundenlanges und praxisnahes Lernen in der Firma erlernen. Alle vier begannen in jungen Jahren sobald sie laufen konnten mit dem Skifahren. Es ist also nicht verwunderlich, dass beim Thema Skifahren ihre Augen aufleuchten. „Skifahren ist eines der wichtigsten Dinge in meinem Leben“, sagt Jernej, das jüngste Mitglied des Teams. „Seit ich mich erinnern kann, bin ich Ski gefahren und von Anfang an dachte ich darüber nach, wie ich meine eigenen Ski bauen kann“, fügt Matej hinzu. Marko erzählt uns, dass er sich seit seiner Jugend überlegt hatte, wir er seine Ski verbessern könnte. Zu Finžgars Zeiten war das Basteln an Ski viel einfacher als heute. Damals bestand ein Ski aus einem mehr oder weniger gewölbten Holzbrett. „Ich hatte eine sehr ehrfurchtsvolle Beziehung zum Bau von Ski und eine große Portion Respekt. Im Laufe der Jahre habe ich festgestellt, dass durch Ausdauer, Anstrengung und Studium vieles erreicht werden kann“, ergänzt Matej Božičnik.

Marko Kozjek

Matej Biožičnik

Franci Šmit

Die größte Innovation aller Zeiten 

Angesichts der Tatsache, dass die Elan Fabrik in Begunje unzählige Innovationen entwickelt und auf den Markt gebracht hat, die den Ski Markt grundlegend veränderten, war es interessant zu erfahren, welche Erfindungen die Ingenieure für die wichtigsten hielten. Franci Šmit erwiderte ohne zu zögern: „Amphibio“ Jernej Rijavec sagte: „SCX oder Carving“. Marko Kozjek und Matej Božičnik gingen die Frage dagegen philosophischer an. „Es ist schwierig, eine einzelne Innovation auszuwählen. Ich denke, es ist vielleicht am wichtigsten, dass wir uns nie zurückgezogen haben und uns nicht auf unseren Lorbeeren ausgeruht haben, sondern dass wir unsere Innovationen Jahr für Jahr fortgesetzt hatten. Es gibt viele Marken, die nur auf einer neuen Sache aufbauen. Wir dagegen haben in den letzten siebzig Jahren kontinuierlich neue Konzepte entwickelt“, erklärt Kozjek. „Unsere Innovationen greifen ineinander und die Lösungen, die wir für einen bestimmten Typ Ski entwickelten, haben sich später bei anderen Modellen als nützlich erwiesen. Ich denke, was uns am stärksten macht, ist, wie wir die Probleme und Herausforderungen, mit denen wir konfrontiert sind, erfolgreich lösen“, antwortete Božičnik.

Es ist schwer zu sagen, was ein gutes Paar Ski ausmacht. Es ist eine einzigartige Kombination aus Materialien, Konstruktion und intelligenten Lösungen.

Die Liebe zum Holz 

In der Vergangenheit gab es viele Versuche, Ski ausschließlich aus künstlichen Materialien herzustellen. Am Ende stellte es sich immer wieder heraus, dass es kein besseres Material als Holz gibt. „Holz ist ein einzigartiger und natürlicher Verbundstoff, der seine Eigenschaften über einen breiten Temperaturbereich beibehält. In der Natur und auf Ski verhält es sich gleich, das Holz lebt und ein Ski ebenso“, betont Matej Božičnik poetisch. Deshalb haben die meisten Elan Ski – wie der alte immergrüne Klassiker – einen Holzkern.

Die Geburt eines Skis

Die Herstellung eines Skis ist ein spezieller Prozess und beginnt mit dem Auftrag oder der Notwendigkeit für ein neues Produkt. Die Anforderungen beginnen mit einem Gedankenstrom, der verschiedene Tätigkeiten umfasst. Mathematische Berechnungen sind zum größten Teil der langweilige Aspekt der Skientwicklung, aber die Auswahl der Materialien und deren Zusammenstellung zu einem funktionalen Ganzen bringt die Ingenieure morgens aus dem Bett. Der gesamte Prozess dauert etwa sechs Monate. Anschließend kommt der schönste Moment, wenn der Prototyp zum ersten Mal auf Schnee gelegt wird. „Es ist vergleichbar wie mit einer Geburt und erfüllt uns alle mit Erwartung und Stolz. Wenn das, was wir erfunden haben, genauso funktioniert, wie wir es in der Praxis geplant haben, ist es umso besser. Wenn nicht, machen wir uns wieder an die Arbeit und bleiben dabei, bis wir mit dem Ergebnis völlig zufrieden sind“, sagen die vier Ingenieure und kehren in die Zukunft zurück; denn für sie ist es bereits Winter 2021/22.