Ein Mosaik Aus 36 Steinen

Der Ripstick begeistert die anspruchsvollsten Skifahrer auf der ganzen Welt und nimmt jede Piste und jeden Stil mit vollem Selbstvertrauen an. Es ist ein lustiger, freundlicher und unkomplizierter Ski. Seine Entwicklung erforderte jedoch ein immenses Wissen, Innovation, Überlegung und Beharrlichkeit.

Ein Ski ist ein zäher Bursche, er geht zur Arbeit, wenn es draußen noch dunkel ist. Er kann für die Hälfte des Jahres schlafen, aber er macht es während des Winters wieder wett. Er ist schweißtreibend, auch bei bitterer Kälte. Seine Ausdauer kennt keine Grenzen. Ein Ski kann nahezu in jeder Hinsicht gebogen und gequält werden, und wird sich niemals beschweren. Dem Carven in engen Kurven, dem Driften, Schussfahrten und dem Schweben im Powder kann sich nichts in den Weg stellen. Die wahren Skifahrer wissen die Treue zu schätzen. In der Hütte trinken sie eine heiße Tasse Tee auf ihre Ski, sie kümmern sich schnell um Verletzungen, streicheln sie sanft und singen ihnen ein Schlaflied. Und am nächsten Morgen fahren sie noch einmal, den ganzen lieben langen Winter hindurch, bis der Frühling den Schnee vertreibt. Die Geschichte ist ein episches Gedicht des Sports, gesungen von zwei Körpern, die zu einem einzigen Geist verschmolzen sind.

Ski können schön und schlau, oder hässlich und dumm sein. Einige können auch neidisch sein, einige können alles erreichen während andere todschick herumstolzieren, oder andere sind nach einem ruhmreichen Moment ausgebrannt.

„Die Ski sind fantastisch, kraftvoll, reaktionsfreudig … Ich war total perplex …“ Glen Plake

Vielseitige Mitte

Alles obige Gesagte trifft auf die Elan Ripstick Serie zu. Die Mitten reichen von 86 bis 116 Millimeter und zielen vorwiegend darauf ab, durch den Pulver zu sausen. Die Mitten bieten genug Auftrieb für die tiefsten Champagne-Powder-Tage. Ebenso bietet die betonte Taillierung eine vorzügliche Pistenperformance. „Als ich zum ersten Mal ein Paar in die Hand nahm, war ich etwas skeptisch. Die Ski waren so leicht, womöglich zu leicht. Als sich sie in den Schnee fallen ließ, war der Klang seltsam. Aber als ich in die Bindung stieg und ein paar Kurven fuhr, verschwanden all meine anfänglichen Zweifel. Die Ski sind fantastisch, kraftvoll, reaktionsfreudig … Ich war total perplex“, sagte Glen Plake, einer der größten Freerider aller Zeiten, als er zum ersten Mal die Bekanntschaft mit den Ripstick Ski machte, die inzwischen zu seinen besten Freunden wurden.

Natürlich ist keine einzige der bildlich gesprochenen Charakterzüge der Ski auf pures Glück zurückzuführen. Die Ingenieure von Elan haben die Welt des Skifahrens im Laufe der Jahre unzählige Male mit ihren Innovationen überrascht und die Skifahrer immer wieder aufs Neue begeistert. Die Anforderungen, die wir ihnen mit dem Ripstick gestellt haben, verlangte jedoch einen hohen Arbeitseinsatz und ein großes Arsenal an Wissen und Erfahrung. Da jedoch keine der bisherigen Lösungen genügte, gingen sie zu dem zurück, was sie am besten können: Querdenken und neue Lösungen finden. Wenn man etwas braucht, was es noch nicht gibt, muss man es nur von Grund auf neu entwickeln.

Innovative Konstruktion 

„Einen leichten Ski zu bauen ist sehr einfach. Aber einen leichtgewichtigen Ski mit kompromissloser Performance zu bauen, ist grundverschieden. Es erfordert eine sorgfältige Auswahl und Verarbeitung der besten Materialien. Wenn wir an einer Stelle etwas weniger Material einsetzen, müssen wir es an anderer Stelle wieder ausgleichen“, sagt Marko Kozjek, einer der wichtigsten Entwicklungsingenieure und Ski-Konstrukteure von Elan, der hinter vielen Innovationen und Lösungen steckt, was die Ski aus Begunje für viele Skifahrer auf der ganzen Welt zum auserlesenen Produkt macht.

„Es ist eine Tatsache, dass Rennski die besten Fahreigenschaften haben, aber sie sind schwer. Ski für die Freizeit sind eine andere Geschichte, weil geringes Gewicht ein erwünschtes Merkmal ist. Trotzdem dürfen die Ski nicht zu leicht sein. Wir glauben, dass ein guter Freizeitski mindestens ein gutes Kilo wiegen sollte. Das Gewicht eines Skis gibt ihm einen gewissen Schwung, was das Kurvenfahren und das Fahren auf Unebenheiten erleichtert. Die heutigen Trends der Skikonstruktion zielen darauf ab, Gewicht zu sparen und Materialien zu benutzen, welche die nötigen Fahreigenschaften bieten“, fügt Ingenieur Kozjek hinzu.

Bei Rennski spielt das Gewicht keine große Rolle. Freeride-Ski wie der Ripstick erfordern jedoch aufgrund der Breite einen effektiven Kompromiss. Bei der Herstellung von Ski kommt es nicht nur auf die Materialien an, sondern auch darauf, wo sie platziert werden. Es müssen sorgfältige Berechnungen durchgeführt werden, um mit dem Kern ein perfektes Biegeverhalten zu erreichen.

ski productionski production
ski productionski production

Es sind mehrere Faktoren, die den Ripstick so performant machen. „In erster Linie geht es um die Taillierung. Wir haben unzählige verschiedene Optionen ausprobiert, um letztendlich die optimale Lösung zu erhalten. Der Ski ist so konstruiert, dass die Schaufel ihre Funktion, in die Kurven zu führen, beibehält und zwar ohne, dass es zu ungewolltem Rattern oder „Einfressen“ kommt. Gleichzeitig hat der Ski eine ausreichend starke Taillierung, um schnelles und kontrolliertes Skifahren auf präparierten Untergründen zu ermöglichen. Die durch das Amphibio Profil erhöhte Skispitze bringt Auftrieb im Tiefschnee, sowie Halt auf anspruchsvollen und harten Oberflächen. In Bezug auf die Konstruktion ist der Ski aufgrund seines leichten Pappelkerns, der mit Carbon-Röhren für eine hohe Flexibilität und schnellen Rebound verstärkt ist, ein Leichtgewicht. In technischer Hinsicht haben wir die modulare Elastizität des Skis erhöht. Dies ist eine besondere, effektive Anordnung der Carbon-Fasern, da klassische Längsverstärkungen aus Carbon zu Rissen neigen, wenn sich der Ski zu stark biegt. In unserem Fall ist Kohlefaser nicht das primär tragende Element. Die röhrenförmige Struktur innerhalb des Holzkerns bietet eine außergewöhnliche Kontrolle des Biegeverhaltens.“

Das Amphibio-Rockerprofil ist ein weiterer wichtiger Faktor. „Da die Schaufel für den Auftrieb sorgt, muss sie leicht sein, um so schnell wie möglich aus dem Schnee auftauchen zu können und eine normale Kontrolle über den Ski zu ermöglichen. Aus diesem Grund haben wir einen Teil des Materials an den Enden entfernt und die Hohlräume aus Gründen der Steifigkeit und des geringen Gewichts mit Vapor Tip Elementen ausgefüllt. Der Amphibio-Rocker läuft zudem an den Enden mit einem Radius aus, so dass der Ski auch im Tiefschnee die Spur gut halten kann“, erklärt Marko Kozjek.

36 Bauteile

Jeder Ski der Ripstick-Serie besteht aus 36 Teilen. Die Lauffläche an der Unterseite des Skis wird von beiden Seiten mit den Stahlkanten umschlossen. Dazwischen liegt eine Laminatschicht, die gleichzeitig das erste tragende Element ist. Darüber befindet sich eine weiter Laminatschicht, die auch über die Kanten ragt. Die Seiten werden von den Seitenwangen gebildet, die den Schichtholzkern umschließen. Im Falle des Ripsticks sind im Kern zusätzlich Carbon-Röhren eingelegt. Der Kern wird dann von miteinander in Längs- und Querrichtung verflochtenen Schichten aus Glasfasermatten bedeckt. Die Platzierung der Fasern in den Laminaten über und unter dem Kern bestimmt die optimale Steifigkeit und das Torsionsprofil des Skis. Im Bereich der Bindungsmontage werden zusätzliche Glasfaserschichten zur Verstärkung verwendet. Nur eine feste Verbindung zwischen Ski und Bindung garantiert ein gutes Gefühl und Sicherheit auf dem Ski, deshalb sind ausreichende Verstärkungen unterhalb der Bindungen besonders bei leichten Ski wie dem Ripstick sehr wichtig. Die letzte Schicht ist das Deckblatt, auf dem sich die Grafiken befinden.

Eine Symphonie der Technik

Natürlich funktionieren die 36 Elemente nur, wenn sie gut miteinander harmonieren. Hier kommen Erfahrung, die Liebe zum Detail, Wissen und Können der Elan- Handwerker ins Spiel. Ihre sorgfältigen, geschickten und liebevollen Hände ermöglichen uns perfekte Schwünge und unvergessliche Tage im Schnee. Der Ripstick ist ein äußerst zuverlässiger Ski, der unter allen Umständen kompromisslos funktioniert und anspruchsvollen Skifahrern die Freude und Energie für endlos gute Zeiten bietet.